Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung

Wer Schmerzen nach Wurzelbehandlung erfahren hat, kann die Schmerzen auch umgehen. Es ist wichtig, dass auf Kaffee, Alkohol und Tabak verzichtet wird. Mindestens 24 Stunden sollte das der Fall sein.

Soll ein Zahn erhalten bleiben, dann ist eine Wurzelbehandlung nötig. Als Patient ist man schnell überfordert, aber an dieser Stelle kann gesagt werden, dass diese Behandlung für den Zahnarzt die letzte Wahl ist. Bei der Wurzelbehandlung selbst wird das Zahnmark entfernt, das abgestorben oder entzündet ist. Auch der Zahnnerv wird dabei entfernt. Nach der erfolgreichen Behandlung wird dann die Stelle mit sterilem Material aufgefüllt.

Die Schmerzen sind normal

Bei der Wurzelbehandlung handelt es sich um einen chirurgischen Eingriff. Schmerzen sind also normal. Diese sind meist auch nur vorübergehend und klingen in wenigen Tagen wieder ab.
Die Dauer der Schmerzen beträgt zwischen 5 und 10 Tagen. Jeder Patient hat ein anderes Schmerzempfinden und wird weniger starke oder ausgeprägte Schmerzen besitzen. Wichtig ist: Falls die Schmerzen anhalten, sollte der Zahnarzt aufgesucht werden.

 

Gibt es Hausmittel?

Ja, es gibt die Möglichkeit mit Hausmitteln für eine Linderung der Schmerzen zu sorgen. Wer möchte, kann den Bereich kühlen. Auch Nelkenöl hat sich als lindernd erwiesen. Zudem kann Spülen mit Lindenblütentee sinnvoll sein oder das Trinken von Kamillentee. Weiterhin gut ist ein sanfter Druck mit einem Finger auf die Stelle zwischen der Nase und den Lippen.

 

Warum kommt es zu Schmerzen?

Hier sollte jeder Patient bedenken, dass ein Nerv, der noch intakt war, entfernt worden ist. Dieser wird auf jeden Fall Schmerzen verursachen und das kann auch anhaltend sein.

 

Erneuter Arztbesuch

Halten die Schmerzen an, dann ist es wichtig, dass der Zahnarzt sich den Zahn noch einmal genauer anschaut. Auf jeden Fall wird der Patient hier Hilfe bekommen. Der Zahnarzt weiß ganz sicher einen guten Rat gegen die Schmerzen.

 

Was ist mit Medikamenten?

Viele Patienten greifen zur Schmerztablette, wenn der Schmerz anhält. Das sollte aber der letzte Ausweg sein. Wichtig ist Ruhe. Man sollte sich keinem Stress aussetzen und die Entzündung abklingen lassen. Wer unbedingt Schmerzmittel einsetzen will, sollte auf Ibuprofen oder Paracetamol setzen. Sollten auch dann die Schmerzen erneut auftreten, dann muss der Zahnarzt sich die Stelle noch einmal anschauen.

 

Die Mundhygiene

Nach einer Wurzelbehandlung muss der Patient nicht aufhören, sich die Zähne zu putzen, weil die Angst vor Schmerzen sehr groß ist. Hier kann gesagt werden, dass das Zähneputzen und die Mundhygiene dafür sorgen werden, dass die Schmerzen schneller verschwinden. Dennoch sollte der Zahn, der behandelt wurde, ausgelassen werden. Es kann zu Blutungen kommen. Sehr gut ist es, während des Heilungsprozesses Mundspülungen zu verwenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *