Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung

Wer Schmerzen nach Wurzelbehandlung erfahren hat, kann die Schmerzen auch umgehen. Es ist wichtig, dass auf Kaffee, Alkohol und Tabak verzichtet wird. Mindestens 24 Stunden sollte das der Fall sein.

Soll ein Zahn erhalten bleiben, dann ist eine Wurzelbehandlung nötig. Als Patient ist man schnell überfordert, aber an dieser Stelle kann gesagt werden, dass diese Behandlung für den Zahnarzt die letzte Wahl ist. Bei der Wurzelbehandlung selbst wird das Zahnmark entfernt, das abgestorben oder entzündet ist. Auch der Zahnnerv wird dabei entfernt. Nach der erfolgreichen Behandlung wird dann die Stelle mit sterilem Material aufgefüllt.

Die Schmerzen sind normal

Bei der Wurzelbehandlung handelt es sich um einen chirurgischen Eingriff. Schmerzen sind also normal. Diese sind meist auch nur vorübergehend und klingen in wenigen Tagen wieder ab.
Die Dauer der Schmerzen beträgt zwischen 5 und 10 Tagen. Jeder Patient hat ein anderes Schmerzempfinden und wird weniger starke oder ausgeprägte Schmerzen besitzen. Wichtig ist: Falls die Schmerzen anhalten, sollte der Zahnarzt aufgesucht werden.

 

Gibt es Hausmittel?

Ja, es gibt die Möglichkeit mit Hausmitteln für eine Linderung der Schmerzen zu sorgen. Wer möchte, kann den Bereich kühlen. Auch Nelkenöl hat sich als lindernd erwiesen. Zudem kann Spülen mit Lindenblütentee sinnvoll sein oder das Trinken von Kamillentee. Weiterhin gut ist ein sanfter Druck mit einem Finger auf die Stelle zwischen der Nase und den Lippen.

 

Warum kommt es zu Schmerzen?

Hier sollte jeder Patient bedenken, dass ein Nerv, der noch intakt war, entfernt worden ist. Dieser wird auf jeden Fall Schmerzen verursachen und das kann auch anhaltend sein.

 

Erneuter Arztbesuch

Halten die Schmerzen an, dann ist es wichtig, dass der Zahnarzt sich den Zahn noch einmal genauer anschaut. Auf jeden Fall wird der Patient hier Hilfe bekommen. Der Zahnarzt weiß ganz sicher einen guten Rat gegen die Schmerzen.

 

Was ist mit Medikamenten?

Viele Patienten greifen zur Schmerztablette, wenn der Schmerz anhält. Das sollte aber der letzte Ausweg sein. Wichtig ist Ruhe. Man sollte sich keinem Stress aussetzen und die Entzündung abklingen lassen. Wer unbedingt Schmerzmittel einsetzen will, sollte auf Ibuprofen oder Paracetamol setzen. Sollten auch dann die Schmerzen erneut auftreten, dann muss der Zahnarzt sich die Stelle noch einmal anschauen.

 

Die Mundhygiene

Nach einer Wurzelbehandlung muss der Patient nicht aufhören, sich die Zähne zu putzen, weil die Angst vor Schmerzen sehr groß ist. Hier kann gesagt werden, dass das Zähneputzen und die Mundhygiene dafür sorgen werden, dass die Schmerzen schneller verschwinden. Dennoch sollte der Zahn, der behandelt wurde, ausgelassen werden. Es kann zu Blutungen kommen. Sehr gut ist es, während des Heilungsprozesses Mundspülungen zu verwenden.

Wie Sie Augenringe vermeiden können

Häufig, wenn Sie älter werden, ist die Schwellung der Augen – auch als Tränensäcke unter den Augen, geschwollene Augen und dunkle Ringe unter den Augen bezeichnet – normalerweise kein Problem, das ärztliche Hilfe erfordert, aber wie kann man die Tränensäcke unter den Augen loswerden?

Vor der Sonne geschützt zu bleiben ist eine der besten Möglichkeiten, um unter den Augensäcken vorzubeugen und zu behandeln.

Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie sich zuerst fragen, wie wir diese unansehnlichen Ringe überhaupt bekommen? Es gibt viele Ursachen, aber im Allgemeinen wird das Hautgewebe um die Augen herum geschwächt und schlaff, wodurch sich Flüssigkeit unter den Augen ansammelt und ein geschwollenes Aussehen entsteht.

Dinge wie saisonale Allergien, Ekzeme, Wassereinlagerungen und Schlafen mit dem Gesicht nach unten können den Zustand verschlimmern, wobei auch die Vererbung eine Rolle spielt. Und vergessen wir nicht einige selbstverschuldete Verhaltensweisen wie Rauchen, Drogen und Alkohol.

Glücklicherweise können Sie, indem Sie bestimmte Gewohnheiten ändern und bestimmte Lebensstil und diätetische Schritte unternehmen, jene Ringe unter den Augen für gutes loswerden. Hier finden Sie mehrere Möglichkeiten, Augenringe zu bekämpfen.

 

 

Wege zur Vermeidung von Ringen unter den Augen

 

Ringe unter den Augen sind eine häufige Entwicklung des Alters und eine häufige Beschwerde bei Patienten, die sich nicht mehr so jung fühlen wie früher. Um zu beschreiben, was ein bisschen mehr passiert, bewegt sich normales Fett, das die Augen unterstützt, manchmal in die unteren Augenlider, wodurch die Lider geschwollen erscheinen. Zusätzlich kann sich im Bereich unter den Augen Flüssigkeit ansammeln, was die Schwellung verstärkt.

Wie wird man Säcke unter den Augen los? Es gibt zahlreiche natürliche Dinge, die Sie tun können, von der Beseitigung einiger schlechter Gewohnheiten bis hin zu Hausmitteln, die helfen können, das Auftreten von Tränensäcken unter den Augen zu reduzieren.

 

 

Üben Sie diese Ringe weg

 

Übung ist ein natürlicher Weg, um die Zeichen des Alterns zu reduzieren und kann einen jugendlichen Glanz auf die Haut zu fördern, aber vor allem, der Bereich um Ihre Augen wird von speziellen Gesichtsübungen profitieren. Yoga beinhaltet für das Gesicht langsame Übungen der Gesichtsmuskeln, um sie zu straffen und zu straffen.

Mit leichtem Druck der Finger als Widerstand werden die Übungen mit verschiedenen Gesichtsausdrücken und Druck durchgeführt. Und vergessen wir nicht das regelmäßige Yoga und wie es von Nutzen sein kann. Die umgekehrten Posen wie Schulterstützen und Rückenbeugen können dazu beitragen, die Durchblutung des Gesichts zu erhöhen, was überschüssige Flüssigkeit abtransportiert und Schwellungen lindert.

 

 

Achten Sie auf Ihre Allergien

 

Sie sind sich wahrscheinlich bewusst, wann Ihre Allergien aufflammen, da Allergiezeit und wässrige, geschwollene Augen für viele unvermeidlich sind. Versuchen Sie natürliche Heilmittel, wie z.B. ätherische Öle gegen Allergien, um sie zu behandeln und zu fangen, bevor sie beginnen. Auch haben eine kleine Phiole einer Allergie wesentliche Mischung handlich, da für einige, Allergien schleichen können, wenn Sie es am wenigsten erwarten.

 

 

Vorsicht mit dem Salz

 

Salz ist am häufigsten mit Bluthochdruck verbunden, aber wussten Sie, dass all das Natrium zu Flüssigkeitsansammlungen und Schwellungen um die Augen führen kann? Wenn Sie Salz verwenden, verwenden Sie reines Himalaya-Meersalz und nur ein wenig. Vermeiden Sie stark salzhaltige Speisen, wie Pizza und einige Suppen. Entscheiden Sie sich für frisches Gemüse, insbesondere Sellerie, das Ihnen helfen kann, Ihren Wunsch nach Salz einzudämmen!

 

 

Was ist Ihre Schlafposition?

 

Das Schlafen auf dem Rücken kann verhindern, dass sich Flüssigkeit um die Augen herum ansammelt. Erwägen Sie, ein Extrakissen unter Ihrem Kopf außerdem hinzuzufügen, aber stellen Sie sicher, dass es ein Kissen ist, das für guten Schlaf wirkungsvoll ist – für, wenn Sie nicht schlafen können, das den dunklen Kreisen unter dem Augenproblem hinzufügen kann.

 

 

Versuchen Sie einen Neti-Topf

 

Hast du von einem Neti Topf gehört? Dies ist ein uraltes Mittel, das Sie als Teil Ihrer täglichen Routine tun können, um diese geschwollenen Augen zu bekämpfen. Aus Indien stammend in der ayurvedischen Medizin, sieht ein Neti-Topf aus wie eine kleine Teekanne und kann in den meisten Reformhäusern oder online gefunden werden. Es kann helfen, all die zusätzliche Feuchtigkeit in Ihren Nebenhöhlen durch saisonale Allergien, Erkältungen oder Infektionen auszuspülen.

Einfach Salzwasser in das eine Nasenloch gießen und das andere auslaufen lassen. Normalerweise macht man das nur über dem Waschbecken. Am Anfang fühlt es sich seltsam an, aber es ist eigentlich sehr reinigend und erfrischend.

 

 

Entfernen Sie Ihr Make-up vor dem Schlafengehen

 

Lassen Sie Ihre Augen Make-up auf kann Ihre Augen reizen, wodurch sie zu Wasser und und puffy. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Augen-Make-up vor dem Auftreffen auf das Heu vorsichtig entfernen, um zusätzliche Irritationen um die Augen herum zu vermeiden.

 

 

Limits – oder das Aufhören mit dem trinken von Alkohol

 

Alkohol dehydriert Körper und Haut. Diese Dehydrierung kann dazu führen, dass die empfindliche Augenpartie versunken und dunkel erscheint. Außerdem kann Alkohol blutunterlaufene, müde Augen verursachen. Schonen Sie den Alkohol, indem Sie nicht mehr als ein Glas pro Tag trinken. Ich würde vorschlagen, stattdessen viel Wasser zu trinken. Sie werden sich frischer fühlen, Ihre Augen werden weit geöffnet sein, einladend und Ihre Haut um Ihre Augen herum wird leuchten, da Sie besser hydriert sind.

 

 

Hören Sie auf zu rauchen

 

Wussten Sie, dass das Rauchen von Zigaretten die Haut austrocknet und die Haut im Gesicht und am ganzen Körper schwächt? Es verursacht auch eine vorzeitige Hautalterung, insbesondere um die Augen herum. Die in Zigaretten enthaltenen Chemikalien sind giftig und können zu Irritationen um die Augen führen, die neben einem faltigen, hängenden Aussehen auch dunkle Ringe oder Beutel verursachen können. Wenn Sucht hat Sie in den Griff bekommen, können Sie versuchen, elektronische Zigaretten.How to Get Rid of Bags Under Eyes – Dr.Axe

 

 

 

Achten Sie auf Sonnenstrahlen

 

Eine Übertreibung in der Sonne kann dazu führen, dass die Haut um die Augen herum schlaff und faltig wird und die Haut austrocknet. Ein mineralischer oder hausgemachter Sonnenschutz, eine gute UV-geschützte Sonnenbrille und ein Hut können Wunder bewirken, um Ihr Gesicht vor diesen schädlichen Strahlen zu schützen und die Haut um die Augen herum vor dem Kreppen und Verdunkeln durch die Wirkung der Sonne zu bewahren.

 

 

 

Verwenden Sie eine natürliche Augencreme.

 

Da das Altern in der Regel zu einer Austrocknung der Haut aufgrund von Kollagenmangel führt, ist eine Befeuchtung unerlässlich. Es gibt viele Cremes, aber ich empfehle eine hausgemachte Augencreme. Sie können das nachts, morgens oder beides probieren.

 

Die Vorteile, früh aufzustehen

Könnte es irgendwelche Vorteile geben, wenn man früh aufwacht? Anscheinend ja.

Um ehrlich zu sein, so ziemlich jeder genießt den Morgen immer noch nicht, aufwachen ist schwer. Aber die Wahrheit ist, die Vorteile des frühen Aufwachens haben mich zu einem Gläubigen gemacht. Wenn Sie nicht überzeugt sind, hier sind meine wichtigsten Gründe, warum ein frühes Aufwachen gut für Sie ist.

 

 

Frühes Aufwachen bringt bessere Noten

 

Wenn Sie studieren, sollten Sie wissen, dass die Forschung, die von der Texas University durchgeführt wurde, herausfand, dass Studenten, die jeden Tag früh aufwachten, tatsächlich bessere Testergebnisse und Gesamtnotepunkte erzielten, im Vergleich zu denen, die die ganze Zeit schliefen.

Natürlich ist das nicht einfach ein Ergebnis des frühen Aufwachens, aber wenn man früh aufwacht, nimmt man eher an einer festen Routine teil und vor allem – ein gutes Frühstück.

 

 

Frühes Aufwachen hilft Ihnen, eine gesunde Ernährung aufrechtzuerhalten.

 

Das bringt mich zum nächsten Vorteil. Oft neigen späte Aufsteher dazu, das Frühstück zu überspringen, weil sie versuchen, bis zum letzten Augenblick zu schlafen und das Frühstück zu überspringen. Das Überspringen des Frühstücks ist eine schlechte Idee, weil Ihr Körper diese Nährstoffe morgens für Energie und Konzentration benötigt.

Ihr Körper war die ganze Nacht auf einem “Fasten” (6 bis 8 Stunden) und Sie müssen das Fasten mit etwas gesunder Nahrung beenden. Wenn Sie sich entscheiden, Ihre morgendliche Mahlzeit zu überspringen, geht Ihr Körper in den Hungermodus, so dass Sie beim nächsten Mal, wenn Sie tatsächlich etwas essen, eher zu viel essen und sich nach ungesunder Nahrung sehnen.

Das Frühstück ist auch eine Grundlage für den Aufbau gesunder Ernährungsgewohnheiten und macht Sie weniger anfällig für den Rest des Tages.

 

 

Frühes Aufstehen steigert Ihre Produktivität

 

Einige der erfolgreichsten Menschen der Welt sind Frühaufsteher. Es ist ganz einfach, wenn man früh aufwacht, bekommt man mehr Arbeit.

 

Wie kann ein frühes Aufwachen die Produktivität steigern?

 

Es gibt weniger Ablenkungen in den frühen Morgenstunden, so dass Sie mit minimalen Unterbrechungen mehr erreichen können.
Nach einer guten Nachtruhe ist Ihr Gehirn aufgeladen und bereit, hart zu arbeiten. Sie sind am effizientesten und werden die Dinge schneller und besser erledigen.

Frühaufsteher sind auch besser in der Entscheidungsfindung, Planung und Zielsetzung.
Das frühe Aufwachen kann Sie am Anfang mürrisch finden, aber sobald Sie sich daran gewöhnt haben, werden Sie mehr Energie für den Tag haben.

 

 

Eine bessere psychische Gesundheit

 

Oft ist einer der am wenigsten gesprochenen (aber wichtigsten) Vorteile des frühen Aufwachens die Auswirkung, die es auf Ihre geistige Gesundheit haben kann. Die erste Stunde Ihres Tages und wie Sie sie verbringen, bestimmt oft den Ton für den Rest Ihres Tages und Ihres Lebens.

Indem Sie früher aufwachen, fangen Sie an, den Stress in Ihrem Leben zu verringern, indem Sie die Notwendigkeit beseitigen, morgens zu hetzen. Glauben Sie mir, wenn ich Ihnen sage, dass dieses eine unglaubliche Menge Positivität Ihrem Leben hinzufügt und Sie beginnen, eine Änderung in Ihrer Haltung zu beachten.

Studien haben gezeigt, dass “Morgenmenschen” oft positiver, optimistischer und zufriedener in ihrem Leben sind. Während mehrere Nachtschwärmer für ihre Kreativität bekannt sind, können sie auch den Preis dafür zahlen, dass sie eher Depressionen und anderen psychischen Problemen erliegen.

 

 

Mehr Zeit zum Trainieren

 

Frühes Aufwachen ist bekannt, um die Wahrscheinlichkeit von verpassten Trainingseinheiten zu verringern. Natürlich ist es nicht falsch, nach der Arbeit zu trainieren. Jedoch indem Sie erste Sache morgens trainieren, werden Sie nicht einen ermüdenden Arbeitstag oder Sozialpläne nach Arbeit auf die Art Ihres Trainings erhalten lassen.

So, wenn Sie versuchen, an einem regelmäßigen übung Programm festzulegen – bilden Sie Morgenzeit Ihre übung Zeit. Auch wenn Sie wirklich kämpfen, um aufzuwachen und aus der Schläfrigkeit heraus morgens zu reißen, ist Übung eine gute Weise, sie zu regeln. Indem Sie trainieren, energetisieren Sie Ihren Körper und bereiten ihn auf den Tag vor.

Bewegung und frühes Aufwachen sind eine gute Möglichkeit, Lethargie zu bekämpfen.

 

 

Frühes Aufwachen verbessert Ihre Schlafqualität

 

Frühaufsteher haben oft sehr gut etablierte Schlafroutinen. Das bedeutet, früh ins Bett zu gehen und wahrscheinlich jeden Tag zur gleichen Zeit. Das erleichtert die Gewohnheit, früher und gleichzeitig jeden Morgen aufzuwachen. Um früher aufzuwachen, müssen Sie natürlich früher ins Bett gehen.

Nach Ansicht vieler Schlafexperten ist es wichtig, eine korrekte Schlafroutine zu etablieren, um die Qualität Ihres Schlafes zu verbessern, da dies hilft, die “innere Uhr” Ihres Körpers auf eine Routine einzustellen – was es Ihnen erleichtert, auf natürliche Weise zu schlafen und aufzuwachen.

So, während Sie denken können, dass das Schlafen innen an den Wochenenden, zum auf Ihrem Schlaf aufzuholen Ihnen hilft, tun Sie wirklich mehr Schaden Ihrem Körper langfristig.

 

 

Frühes Aufwachen hilft Ihnen, die Ruhe zu genießen.

 

Es gibt viel Kraft in “ruhiger Zeit” und Frühaufsteher sprechen oft davon, die ruhige Zeit früherer Starts zu genießen. Indem Sie früh aufwachen als der Rest der Familie, haben Sie wahrscheinlich mehr Zeit für sich zu Hause. Aber diese ruhige Zeit beschränkt sich nicht nur auf Zuhause.

Wenn Sie zur Arbeit pendeln, werden Sie bei einem frühen Start die Stoßzeiten vermeiden und eine ruhige, friedlichere Fahrt zur Arbeit genießen. Außerdem habe ich aus eigener Erfahrung festgestellt, dass es mir Spaß macht, früher mit der Arbeit zu beginnen als meine anderen Kollegen.

Genießen Sie die ersten paar Stunden meines Tages, da es keine Ablenkung gibt und es eine großartige Zeit ist, wichtige Entscheidungen zu treffen, da Sie am meisten konzentriert sind.

 

Eine konstante Flut von psychischem Stress auf den Körper wurde oft einer möglichen Ursache für Krebs zugeschrieben. Und wenn nicht Krebs gibt es Depressionen, Angst, und viele andere Probleme, die Sie wollen nur weg von Ihrem Körper durch die Entlastung Ihrer Stress-Ebenen zu halten. Bluthochdruck ist eigentlich auch eine Folge von Stress!

Sobald sich Ihr Körper besser fühlt, wird Ihr Geist dem Beispiel folgen. Ihr Geist beginnt sich besser zu fühlen und reagiert anders auf verschiedene Dinge wie Akademiker und arbeitsbezogene Problemlösungen. Am Ende fühlst du dich wie ein besserer, gesünderer Mensch.

 

 

Fazit

So kann das frühe Aufwachen schwierig sein, aber mit kleinen Schritten, selbst wenn es gerade 15 Minuten früher aufwacht, um mit zu beginnen – können Sie anfangen, Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Die besten Superfoods für Ihre Diät!

Es gibt zu viele gute Lebensmittel, um nur zehn ins Rampenlicht zu stellen. In dieser Welt der ganzheitlichen, antioxidans-reichen Superfood-Ernährung können oft sogar die gängigsten Lebensmittel vergessen werden – aber keine Angst! Einige meiner Lieblings-Superfoods sitzen wahrscheinlich gerade in Ihrer Küche!

Werfen Sie einen Blick auf einige der leistungsfähigen Ernährung in diesen Top Ten der täglichen Lebensmittel, die sie zu absoluten Supernahrung für Ihre Gesundheit.

Beeren 

Beeren enthalten Antioxidantien, die helfen, Schäden durch freie Radikale und Zellalterung zu reduzieren. Frische oder gefrorene Heidelbeeren haben einen hohen Anteil an Antioxidantien, die den durch Entzündungen verursachten Schaden bekämpfen. Anthocyane, die natürlichen Pflanzenstoffe, die Blaubeeren ihre tiefe Farbe verleihen, können auch antidiabetisch wirken. Und neue Forschungen legen nahe, dass Blaubeeren den Herzmuskel vor Schäden schützen könnten.

 

Kokosnüsse

Kokosnüsse brauchen ein Rebranding! Sie sind ein echtes Superfood. Die Amerikaner haben die falsche Wahrnehmung von ihnen, wenn man bedenkt, dass sie reich an ungesunden Fetten sind. Forschung wurde vor einer Weile auf Kokosnussölstudien veröffentlicht und behauptete, sie seien schlecht für uns. Tatsächlich wurde an teilweise hydrierten Ölen geforscht, was ein künstlicher, gefälschter Prozess ist, der sich auf reale Lebensmittel auswirkt. Wie kann etwas, das das Universum wächst und uns ermöglicht, in seinem natürlichen Zustand zu essen, schlecht für uns sein?
Sogar reine Kokosnussbutter und -öl haben viel gesättigtes Fett, aber es ist wirklich eine ziemlich gesunde Art Fett, das Laurinsäure genannt wird. Laurinsäure erhöht nachweislich den Gehalt an guten HDL-Cholesterinen und senkt den Gehalt an schlechtem LDL. Diese spezielle Art von Öl/Fett ist dafür bekannt, das Wachstum von Pilzen, Mikroben, Bakterien, Viren usw. zu verzögern.

 

Kreuzblütlergemüse

Bok choy, Brokkoli, Blumenkohl, Kohl, Rosenkohl und Grünkohl gehören zur Familie der Kreuzblütler. Der Verzehr einer Vielzahl dieser schwefelhaltigen Gemüse ist mit einem geringeren Risiko für Krankheiten wie Krebs und Herzerkrankungen verbunden. Sie können auch zur Entgiftung beitragen.

 

Walnüsse

Eine der wenigen pflanzlichen Quellen für herzgesunde Omega-3-Fettsäuren, Walnüsse sind eine großartige Nuss für Snacks, Parfaits, Brei oder Getreide. Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren wurde mit Depressionen, Alzheimer und Herzerkrankungen in Verbindung gebracht. Eine Portion pro Tag kann helfen, LDL (schlechtes Cholesterin) zu senken und reichlich Antioxidantien, Selen, Magnesium und Vitamin E zu liefern.

 

Avocado

Avocados sind mit entzündungshemmendem, einfach ungesättigtem Fett beladen. Einer der Vorteile von einfach ungesättigten Fetten ist, dass es das gute Cholesterin erhöht und gleichzeitig das schlechte Cholesterin senkt. Sie sind auch reich an Lutein, was gut für die Gesundheit der Augen ist. Der hohe Folat- und Kaliumgehalt macht sie auch sehr herzgesund.

 

Quinoa

Quinoa ist nicht nur proteinreich, sondern das Protein, das es liefert, ist ein komplettes Protein, d.h. es enthält alle neun essentiellen Aminosäuren. Quinoa ist nicht nur ein komplettes Pflanzenprotein, was es zu einer guten Wahl für Veganer oder Vegetarier macht, die über eine ausreichende Proteinzufuhr besorgt sind, sondern Quinoa ist auch besonders reich an der Aminosäure Lysin, die für das Wachstum und die Reparatur des Gewebes wichtig ist. Da Quinoa eine sehr gute Quelle für Mangan und eine gute Quelle für Magnesium, Eisen, Kupfer und Phosphor ist, kann dieses Getreide besonders wertvoll für vegetarische und vegane Sportler sowie für Menschen mit Migräne, Diabetes und Herzerkrankungen sein.

Paleo Nährung

Die Paläo-Diät – auch Steinzeit, Höhlenmensch oder Antike Diät genannt – ist ein moderner Versuch, die Ernährung der Menschen der Altsteinzeit nachzubilden. Diese alten Jäger und Sammler lebten vor dem Aufkommen der Landwirtschaft und lebten von mageren Proteinen (wie Fisch, Wild und Geflügel), Eiern, Obst, Gemüse, Nüssen und Wurzeln.

Obwohl die Paläo-Diät neu erscheint, gibt es sie schon seit mehreren Jahrzehnten. Es wurde um die 1970er Jahre vom Gastroenterologen Walter Voegtlin mit der Idee begonnen, dass paläolithische Vorfahren, die vor 2,5 Millionen bis 10.000 Jahren lebten, den modernen Menschen beibringen könnten, sich gesund zu ernähren.

Die Diät wurde von Dr. S. Boyd Eaton, einem Professor für Anthropologie an der Emory University, populär gemacht, der glaubte, dass eine solche Diät das ist, was der menschliche Körper – damals wie heute – zum Essen gebaut wurde.

Es wird argumentiert, dass der Mensch für die moderne Ernährung ungeeignet sei, weil der größte Teil des Erbguts eines Menschen vor Tausenden von Jahren in vorlandwirtschaftlichen Gesellschaften entstanden sei. Befürworter der Paläo-Diät glauben, dass viele moderne Krankheiten ein Ergebnis der heutigen Essgewohnheiten sind.

 

Was der Höhlenmensch gegessen hat

Die Theorie hinter dieser Paleo-Diät ist, dass sich die Technologie, vor allem die Landwirtschaft, zu schnell entwickelt hat, als dass sich der menschliche Körper natürlich anpassen könnte. Diese Diät erlaubt es dem Körper, nur Lebensmittel zu sich zu nehmen, die er entwickelt hat, um sie zu verdauen.

Die Paläo-Diät konzentriert sich auf das Mantra, dass, wenn ein Höhlenmensch es nicht gegessen hat, der moderne Mensch es auch nicht sollte. Dazu gehören verarbeitete Lebensmittel, alle Lebensmittel, die durch Viehzucht oder Landwirtschaft geerntet wurden, wie Getreide oder Rohrzucker, Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen, Erdnüsse und Erbsen, Kartoffeln und Milchprodukte, da der frühe Mensch keine Rinder züchtete. Alle Früchte und Gemüse müssen biologisch sein, und das Salz muss begrenzt sein, denn der frühe Mensch hat seine Nahrung nicht gesalzen.

Das klingt zwar theoretisch gut, aber die Wissenschaftler haben ein Problem mit der Genauigkeit. Anthropologen, die mit dem Verhalten unserer paläolithischen Vorfahren vertraut sind, sind sich einig, dass diese frühen Menschen keiner einzigen Ernährungsweise folgten. Im Allgemeinen aßen sie, was und wann immer sie konnten. Sie haben sich nicht absichtlich sauber ernährt – sie haben nur das gegessen, was ihnen zum Überleben zur Verfügung stand. Einige Wissenschaftler sind sogar so weit gegangen zu sagen, dass die frühen Menschen eine schweinähnliche Ernährung hatten.

Die frühen Menschen in dieser Zeit lebten rund um den Globus und nicht alle aßen die gleichen Nahrungsmittel. Einige haben tatsächlich Bohnen, Getreide und andere Lebensmittel gegessen, die in dieser modernen Version der Diät verboten sind.

 

 

Die Vorteile der Paläo-Diät

Die Vorteile der Paleo-Diät ergeben sich aus dem Ausschluss von “schlechten” Lebensmitteln. “Diese Diät schneidet Zucker und verarbeitete Lebensmittel aus. Es enthält viel Obst und Gemüse sowie gesunde Fette. Dies kann helfen, den Blutdruck zu senken und den Blutzuckerspiegel besser zu regulieren.

Zum Beispiel fand die Universität Lund, dass eine paläolithische Diät die Glukosetoleranz bei 29 Personen mit ischämischer Herzkrankheit stärker verbessert als eine mediterrane Diät. Die Universität Lund fand auch, in einer separaten Studie, dass die paläolithische Diät die glykämische Kontrolle und mehrere kardiovaskuläre Risikofaktoren im Vergleich zu einer Diabetes-Diät bei 13 Patienten mit Typ-2-Diabetes in einer dreimonatigen Studie verbesserte. Eine andere Studie des Karolinska-Instituts in Huddinge, Schweden, ergab, dass das Essen von kurzfristigen paläolithischen oder Jäger-Sammler-Diäten zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen einige positive Effekte zeigte, aber sie stellten fest, dass weitere Studien gerechtfertigt waren.

 

 

Einige Risiken der Paläo-Diät

Wie bei vielen Diäten sind die Risiken, die durch den Verzehr der Paläo-Diät entstehen, auf eine unausgewogene Ernährung zurückzuführen. Zum Beispiel erfordert die Paläo-Diät den Verzehr einer großen Menge Fleisch. Dies kann zu einem übermäßigen Konsum von gesättigten Fettsäuren und Cholesterin führen. Diejenigen, die diesem Muster des Essens folgen, erklären nicht die Unterschiede in der Fettsäurezusammensetzung des Fleisches der Tiere heute gegenüber der Zusammensetzung vor 10.000 Jahren.Während der Tage unserer Vorfahren bestand die Fettsäurezusammensetzung der Tiere aus höheren Omega-3-Fettsäuren – Fetten, die unsere Gesundheit tatsächlich verbessern. Aufgrund der unterschiedlichen Art und Weise, wie wir heute Vieh ernähren und züchten, ist das Fleisch jedoch tendenziell höher in gesättigten Fettsäuren.

Menschen, die Paleo essen, verpassen auch Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe, die aus einer Ernährung stammen, die gesunde Getreide und Milchprodukte enthält. Einige Nährstoffe, die jemand auf einer Paleo-Diät fehlen können, sind Eisen, Zinkkalzium, Folat, Thiamin, Riboflavin, Niacin, Vitamin B12 und Phosphor.
Die UK Association of Dieticians stufte die Paleo Diet als eine der fünf schlechtesten Promi-Diäten ein, die es 2015 zu vermeiden gilt, weil das Schneiden von Lebensmitteln, ohne einen guten Ersatz, die Gesundheit gefährden kann.